Maria Riedl und das IPK

Image Mein Name ist Maria Riedl, ich bin DGKS, akad. Lehrerin für GuKP, Magistra der Pflegewissenschaft mit Doktorat. Derzeit bin ich freiberuflich tätig als Referentin für Gesundheits- und Krankenpflege.
Meine Schwerpunktthemen sind: Der alte Mensch, das Integrative Pflegekonzept, Begleitung von Menschen mit demenziellen Beeinträchtigungen, Biografiearbeit, Förderung von Gedächtnis und Orientierung.

Image Ich habe das Integrative Pflegekonzept® entwickelt und publiziert, Bücher zum IPK® verfasst und unterrichte dieses gemeinsam mit anderen Lehrern im gemeinnützigen Verein AGPK. Das IPK wird laufend weiter entwickelt, wissenschaftliche Artikel werden in der "Integrativen Pflege" des Vereins veröffentlicht.

Wie kommt eine normale Pflegeperson dazu, ein Pflegekonzept zu entwickeln?

  • Die Voraussetzung dazu ist sicher mein ständiges Bemühen, die Pflege für die Klienten zu verbessern, an ihre Bedürfnisse anzupassen und damit die erreichte Pflegequalität zu heben. Als diplomierte Gesundheits- und Krankenschwester führte mich der berufliche Weg ab 1984 in die Altenpflege. Als sehr kritische Pflegeperson und Vordenkerin waren die Angebote und Werkzeuge der 80-er Jahre für mich nicht machbar. Ständig auf der Suche nach besseren Möglichkeiten für alte Menschen besuchte ich viele Fortbildungen und auf Grundlage dieser fing ich an Veränderungen in der Pflege voran zu treiben. Nicht immer zur Freude meiner Vorgesetzten und Kollegen.

Mein erlebnisreicher Weg zur Entwicklung des Integrativen Pflegekonzepts und zum Studium der Pflegewissenschaft soll durch die biografischen Wegpunkte bisher im Blog geschildert werden - zum Mutmachen für Ihr eigenes Weiterschreiten!

"Leben ist Bewegung, Bewegung ist Leben
- bewegtes Leben ist gutes Leben." 
(Hilarion Petzold)